Nachrichten

Auswahl
 

Kasseler Soziologen: Regelflut behindert Jugendämter

Wenn Kinder Gewalt erfahren, wird schnell den Jugendämtern Versagen vorgeworfen. Doch an die Ämter werden Erwartungen gestellt, die sie derzeit gar nicht erfüllen können, sagen Kasseler Wissenschaftler – und Reformen verkomplizierten die Lage noch.
Das Thema ist bedrückend, die Reaktion oftmals reflexhaft: Werden Kinder im Familienumfeld vernachlässigt, misshandelt, gar tot aufgefunden, erhebt die Presse schnell Vorwürfe gegen die zuständigen Jugendämter: mehr...

 
Frauke_Heiligenstadt_2012_150
 

Landesregierung verbessert Rahmenbedingungen für Inklusion - Heiligenstadt: „Inklusive Schule – Chance und Herausforderung für Niedersachsen“

Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 startet die inklusive Schule": Kinder mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf lernen künftig gemeinsam. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang zu den allgemeinen Schulen. „Wir haben in Niedersachsen damit bereits gute Erfahrungen gemacht", sagte die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. mehr...

 
Frauke_Heiligenstadt_2012_150
 

Schulstart in Niedersachsen - Heiligenstadt: „Trotz steigender Schülerzahlen an Gesamtschulen stabiler Zulauf bei Gymnasien – IGS gefährden nicht den Bestand der Gymnasien!“

Hannover. Nach den Sommerferien starten am (morgigen) Donnerstag in Niedersachsen rund 870.000 Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen ins Schuljahr 2013/2014. Zur Einschulung in die 1. Klassen werden am kommenden Sonnabend an Grundschulen und Förderschulen rund 72.500 Schüler erwartet. „Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrkräften, Schulverwaltungskräften, pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr", mehr...

 
Frauke_Heiligenstadt_2012_150
 

Quantensprung bei den Ganztagsschulen - Heiligenstadt: „Wir wollen 260 Millionen Euro in Qualität und Quantität beim Ganztag investieren“

Die Niedersächsische Landesregierung will im Rahmen der „Zukunftsoffensive Bildung" in den kommenden vier Jahren mit rund 260 Mio. Euro erheblich in den Ausbau des Ganztagsschulbereichs investieren. „Damit ermöglichen wir einen Quantensprung in diesem Bereich: in der qualitativen Ausstattung des bisher vorhandenen Angebots und mit der Gründung von etwa möglichen weiteren 300 zusätzlichen Ganztagsschulen. mehr...

 
Claus-Peter_Poppe_1_150
 

Poppe: Zukunftsoffensive Bildung der SPD für bessere Ganztagsschulen in Niedersachsen

Zur aktuellen Bertelsmann-Studie zu „Ganztagsschulen in Deutschland“ erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Claus Peter Poppe: „Die neue Landesregierung in Niedersachsen mit Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat sehr zügig eine der wichtigsten Forderungen der SPD-Landtagsfraktion der vergangenen Jahre zum Schwerpunkt der zukünftigen Bildungspolitik gemacht. In den nächsten Jahren sind allein 260 Millionen Euro für den Ausbau der Ganztagsbetreuung mehr...

 
2013-08-20_egon_bahr
 

Dienstag, 20.08.2013: Egon Bahr bei Edelgard Bulmahn - "Peace Reloaded?! Für eine neue Friedenspolitik!"

Egon Bahr zu Gast bei Edelgard Bulmahn in Hannover.
Am Dienstag, dem 20. August 2013 sprechen Egon Bahr und Edelgard Bulmahn unter dem Motto "Peace Reloaded?! Für eine neue Friedenspolitik!" über die deutsche Außenpolitik im 21. Jahrhundert.
Kernelement deutscher Außenpolitik muss eine auf zivilen Elementen basierende Friedenspolitik sein.
Beginn: 18:00 Uhr in der Lutherkirche Hannover.
Bitte anmelden. mehr...

 
2013-08-05_vorsorgevollmacht_0_150
 

Montag, 05.08.2013 - Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung" mit Brigitte Zypries und Edelgard Bulmahn

Für viele Menschen ist es unvorstellbar, am Lebensende nicht mehr selbst über das eigene Leben bestimmen
zu können. Patientenverfügungen stellen eine Möglichkeit dar, im Voraus den Willen der Betroffenen
für den Fall festzulegen, dass dieser Wille nicht mehr geäußert werden kann.
Edelgard Bulmahn und die frühere Justizministerin Brigitte Zypries möchten mit Ihnen am 5. August Fragen und Anregungen, sowie die rechtlichen und ethischen Rahmenbedingungen von Patientenverfügungen diskutieren. mehr...

 
mindestlohn_150
 

8,50 € Mindestlohn kommt am 1.2.2014 - Wer alles gibt, muss mehr bekommen

Ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 € schützt vor Ausbeutung, steigert die Kaufkraft in Deutschland und spart dem Staat 4 Milliarden €, weil Niedriglöhne nicht mehr aufgestockt werden müssen. Er hat für uns oberste Priorität.
Mit Rot-Grün gibt es ab dem 1. Februar 2014 einen gesetzlichen, flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 €. Wir sorgen dafür, dass jeder von seiner Arbeit leben kann. Denn gute Arbeit ist uns etwas wert. mehr...

 
Frauke_Heiligenstadt_2012_150
 

Neues Service-Angebot im Internet: Schulwechsel nach Niedersachsen leicht gemacht

Hannover. Das Niedersächsische Kultusministerium bietet auf seinen Internetseiten ab sofort ein neues Service-Angebot für Eltern, Schülerinnen und Schüler, die aus einem anderen Bundesland nach Niedersachsen ziehen. Unter www.mk.niedersachsen.de können schnell und unkompliziert wichtige Informationen für einen Schulwechsel nach Niedersachsen abgerufen werden. mehr...

 
silke-lesemann-150
 

Lesemann: SPD hält Wort – Studiengebühren werden abgeschafft SPD-Fraktion hinterfragt auch Langzeitstudiengebühren

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat das „Gesetz zur Verbesserung der Chancengleichheit durch Abschaffung und Kompensation der Studienbeiträge“ ins Anhörungsverfahren gegeben. Hierzu erklärt die hochschulpolitische Sprecherin Dr. Silke Lesemann:
„Mit dem Gesetzesentwurf zur Abschaffung der Studiengebühren bei gleichzeitiger Kompensation der Mittel für die Hochschulen erfüllt die SPD ein weiteres zentrales Wahlversprechen. mehr...