Nachrichten

Auswahl
volksbegehren-gute-schulen-pferde-150
 

Volksbegehren läuft bis 14. Januar 2012 - Rechtsstreit mit der Landesregierung endet mit einem Vergleich

Bückeburg, 1. Juli 2011. Mit einem Vergleich endete heute Mittag die mündliche Verhandlung vor dem Niedersächsischen Staatsgerichtshof im Rechtsstreit des Volksbegehrens für gute Schulen mit der Landesregierung: Die Initiatoren des Volksbegehrens erklärten sich bereit, den Text des Paragraphen 3 ihres Gesetzentwurfs zu ändern; im Gegenzug hob die Landesregierung ihren Zulässigkeitsbeschluss vom November 2010 auf. mehr...

 
volksbegehren-gute-schulen-pferde-150
 

Volksbegehren für gute Schulen: Autokorso zum Staatsgerichtshof

Mit einem Autokorso wird das Volksbegehren für gute Schulen am Freitag, 1. Juli, in Richtung Bückeburg starten: Um 10 Uhr beginnt dort vor dem niedersächsischen Staatsgerichtshof die mündliche Verhandlung im
Rechtsstreit der Volksbegehren-Initiatoren mit der Landesregierung. Die Verhandlung findet im Landgericht Bückeburg an der Herminenstraße statt; vertreten wird das Volksbegehren dort durch den hannoverschen Anwalt
Professor Klaus Rosenzweig. mehr...

 
heiligenstadt_frauke_1g_150x200
 

Landesregierung stellt Ideologie vor Qualität – Bundesweit ausgezeichnetes Göttinger Schulmodell vor dem Aus?

Wir sind aber auch mindestens genauso stolz auf eine 40jährige erfolgreiche Gesamt-schulentwicklung in Niedersachsen.
Niedersächsische Gesamtschulen haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu den besten Schulen des Landes, ja zu den besten Schulen deutschlandweit gehören.
Wir sind stolz auf unsere starken Gesamtschulen.
Und diese Leistung ist umso höher zu bewerten, umso größer die Hindernisse sind, die diese CDU und die FDP dieser Schulform in den Weg legten.
Die Rede von Frauke Heiligenstadt. mehr...

 
heiligenstadt_frauke_1g_150x200
 

Doppelabitur 2011: Ein starker Jahrgang mit starken Chancen

Es ist ein starker Jahrgang, weil er mit über 50.000 Abiturienten zahlenmäßig stark ist.
Er ist aber auch ein starker Jahrgang, weil insbesondere die Abiturienten des ersten G8 Jahrganges außerordentliche Leistungen erbracht haben. Dass sie das so erfolgreich gemeistert haben in den allermeisten Fällen, ist in erster Linie den ganzen Teams an den Schulen, insbesondere der Lehrkräften aber auch den vielen anderen an Schule tätigen Personen zu verdanken.
Hier die Rede von Frauke Heiligenstadt. mehr...

 
pascal-zimmer
 

Der Landeselternrat fordert zur Schulform IGS: Die Eltern sollen wählen dürfen!

Seit Jahrzehnten wird über die richtige Schulstruktur in Niedersachen und die richtige Schulform für jedes einzelne Kind heftig debattiert. Niedersachsens Regierung favorisiert das gegliederte Schulwesen, in dem Schüler nach ihrem vermeintlichen Leistungsvermögen der Schulform zugewiesen werden. In Gesamtschulen hingegen sollen Schüler mit schwächeren Leistungen gemeinsam mit und auch von stärkeren Schülern lernen. Die Differenzierung findet innerhalb der Schule statt. mehr...

 
axel-brammer_150
 

Frühkindliche Bildung braucht keine weiteren Sonntagsreden

Anlässlich des Kongresses „Auf dem Weg zur KiTa 2020 - Herausforderungen und neue Ansätze", den das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) am 23. und 24. Juni in Hannover veranstaltet, bemerkt der SPD-Kultuspolitiker Axel Brammer.
„Die frühkindliche Bildung hat in den vergangenen Jahren einen gewaltigen Bedeutungsgewinn verzeichnet. Sie wird zu Recht immer wichtiger.
mehr...

 
heiligenstadt_frauke_1g_150x200
 

Althusmann bricht Versprechen - Ganztagschulangebot gefährdet - Beispiel: KGS Hemmingen

Die SPD-Landtagsfraktion erreichen in diesen Tagen Hilferufe verschiedener Schulen, die ihr Ganztagsangebot deutlich kürzen müssen. Zuletzt meldete die KGS Hemmingen (Region Hannover), sie könne ihr Ganztagsangebot nicht mehr finanzieren. „Unsere schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich“, kommentierte Frauke Heiligenstadt, stellvertretende Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin, am Freitag diese Entwicklung.
mehr...

 
der-deutsche-schulpreis_100
 

Schulportrait des Hauptpreisträgers des Deutschen Schulpreises 2011: Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule, Göttingen

War das peinlich! "Aziz, kommst du bitte mal, Reinhard möchte dich sprechen!" Aziz wurde ins Lehrerzimmer gerufen, alle bekamen es mit. Sein Klassenlehrer war am Telefon. Der war zu Hause, krankgeschrieben. Wie er denn so mit Mathe klarkomme, wollte Reinhard wissen. Und ob er nachmittags zu ihm kommen könne, um zu üben. "Das war mir damals in der sechsten Klasse furchtbar unangenehm, einen Lehrer zu Hause zu besuchen", erzählt Aziz, heute 19 Jahre alt. mehr...

 
uwe_schwarz_150
 

Landesregierung gegenüber Menschen mit Behinderungen gleichgültig

Niedersachsen belegt nach Ansicht der SPD-Landtagsfraktion mittlerweile den letzten Platz aller Bundesländer, wenn es um die gleichberechtige Teilhabe von Menschen mit Behinderungen geht. Hintergrund ist die Unterrichtung der Landesregierung heute im Sozialausschuss des Landtages über die für Ende 2010 angekündigte Evaluation des Niedersächsischen Behindertengleichstel-lungsgesetzes (NBGG). Die SPD-Fraktion hatte die Unterrichtung beantragt. mehr...

 
 

Maßnahmenkatalog der SPD-Ratsfraktion gegen Kinderarmut verabschiedet

Ein halbes Jahr hat die SPD-Ratsfraktion Hannover intensiv mit PartnerInnen aus der Stadtgesellschaft über mögliche Maßnahmen gegen Kinderarmut und für gleiche Startchancen unter dem Motto „Gemeinsam den Weg bereiten – Hannover gegen Kinderarmut“ diskutiert. Insgesamt fanden vier Foren und eine große Abschlusskonferenz statt. Nun wurde der Maßnahmenkatalog beschlossen und es ist an der Fraktion, diesen Katalog abzuarbeiten mehr...