Nachrichten

Auswahl
frauke-heiligenstadt-150
 

Heiligenstadt: Juristen stellen Heister-Neumann in die Ecke

Im Rahmen einer von der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag beantragten Unterrichtung im Kultusausschuss zu den neuen Erlassen für Haupt- und Realschulen hat der unabhängige Gesetzgebungs- und Beratungsdienst des Landtages (GBD) der Landesregierung ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. „Der GBD hat unsere Einschätzung bestätigt, wonach die Erlasse in wesentlichen Punkten den geltenden Gesetzen widersprechen“, sagte Frauke Heiligenstadt, schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, am Freitag mehr...

 
michael-klie-150
 

Michael Klie (SPD-Ratsherr in Hannover) fordert Kunst- und Musikunterricht für alle Kinder

Über den Plan des niedersächsischen Kultusministeriums, an Haupt- und Realschulen Stunden in den musischen Fächern zugunsten einer Ausweitung der Berufsorientierung zu kürzen, zeigt sich die SPD-Ratsfraktion verärgert.
„Wir geben uns in der Kommune alle Mühe, jedem Kind den Zugang zur Kultur zu ermöglichen. Das Land, das sich wohlgemerkt als Musikland Niedersachsen feiert, macht die Umsetzung solcher Bemühungen mit seinen jetzigen Plänen jedoch unmöglich“, erklärt Michael Klie, mehr...

 
 

Regionselternrat: "Wir fordern Sie nachdrücklich auf, keinesfalls bei der Bildung zu sparen und keine Lehrerstellen zu streichen"

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Wulff, der Regionselternrat Hannover hat der Presse entnommen, dass die Streichung von Lehrerstunden diskutiert wird. Dies steht in krassem Widerspruch zu Ihrer Aussagen in der Koalitionsvereinbarung: “Deswegen werden die Koalitionspartner den eingeschlagenen Weg zur Stärkung der Bildungsqualität unter Beachtung des Nachhaltigkeitsprinzips gemeinsam fortsetzen und aufgrund sinkender Schülerzahlen frei werdende Lehrerressourcen im Bildungswesen belassen" mehr...

 
 

Mo, 22.02.2010, 19:00 Uhr, IGS List, Dr.Eva Busch:„Hilfe, was ist mit meinem Kind los ?"

In Kooperation mit dem Winnicott-Institut haben die IGS List und das Freizeitheim Lister Turm mit ihrem diesjährigen Thema „Hilfe, was ist mit meinem Kind los?“ das Ziel, Eltern Informationen zu geben und sie zu unterstützen.
Beginn ist am Montag, 22. Februar, 19 Uhr, in der IGS List mit dem Vortrag von Dr. Eva Busch „Hilfe, was ist mit meinem Kind los?“ Ist die Lustlosigkeit, der Rückzug, die Müdigkeit meines Kindes eine vorübergehende Begleiterscheinung ? mehr...

 
2010-02-20-volks-030-333
 

Neue Kraft für gute Schulen! - Landesnetzwerk-Tagung Volksbegehren

In den ersten zwei Monaten des Volksbegehrens haben wir landesweit über 16000
Unterschriften gesammelt - auch dank Ihrer Hilfe! Das ist ein Erfolg, trotz Regen, Schnee
und alledem… Aber, wir benötigen noch viel, viel mehr !!!
Um den Austausch von Erfahrungen zu ermöglichen und sich auf die nächsten Schritte zu verständigen, fand am 20.02.2010 eine Landesnetzwerk-Tagung statt.
Von AfB und dem AK Bildung der Jusos waren Hans-Dieter Keil-Süllow und Frank Strassburger dabei. mehr...

 
 

Ab Juli unterrichtet die Elsa-Brändström-Schule wieder in ihrem runderneuerten Schulgebäude

Die "Elsa" ist zur Zeit in der ehemaligen Pädagogischen Hochschule an der Bismarckstraße untergebracht. Die gesamte Schule mußte umziehen, damit das Schulgebäude an der Elkartallee für knapp elf Millionen runderneuert wird. Zum Tag der Offenen Tür am Mittwoch, den 24.02., wird allerdings noch in die Bismarckstraße eingeladen. mehr...

 
frauke-heiligenstadt-150
 

Frauke Heiligenstadt (MdL, SPD) problematisiert die unterschiedlichen Voraussetzungen für neue Gesamtschulen - fünfzügig bei staatlichen Gesamtschulen - dreizügig bei kirchlicher Trägerschaft und Schulgeld

Aufgrund einer von der Grünen-Fraktion eingebrachten Dringlichen Anfrage zur vorgeschriebenen Fünfzügigkeit bei Neugründungen von Gesamtschulen sind die Grenzen von Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) erneut für alle sichtbar zutage getreten. „Wieder einmal ist die Ministerin vielen Fragen der Opposition ausgewichen“, sagte Frauke Heiligenstadt, schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, am Donnerstag in Hannover.
mehr...

 
 

Durch Vielfalt lernen - Auf dem Weg zur inklusiven Schule

Kinder, die in der gleichen Straße wohnen, sollen in Zukunft – ganz selbstverständlich – zusammen spielen, gemeinsam in den Hort, in den Kindergarten, in die gleiche Schule in der Nachbarschaft gehen können, unabhängig davon, welche Begabung und welchen Förderbedarf sie haben und unabhängig davon, mit welcher Muttersprache sie in der Familie aufwachsen. mehr...

 
 

Grundschule Marienwerder führt altersgemischte Gruppen und Montessori-Pädagogik ein

Erst- und Zweitkläßler werden ab August in zwei Klassen gemeinsam unterrichtet. Diese Eingangsstufe können die Kinder in zwei oder drei Jahren durchlaufen. In einer der Klassen wird nach Methoden der Montessori-Pädagogik unterrichtet. Freiarbeit ist eines der Elemente der Montessori-Pädagogik. In der Freiarbeit bestimmten die Kinder selbst, was sie machen und erarbeiten sich die Themen eigenständig. mehr...

 
 

IGS in Wunstorf in kirchlicher Trägerschaft ?

Im August geht in Wunstorf eine neue Integrierte Gesamtschule (IGS) an den Start. Die Stadtverwaltung hat nun dem Rat eine Beschlußdrucksache vorgelegt: Die Verwaltung soll den Auftrag bekommen, mit der evangelisch-lutherischen Kirche Verhandlungen über die Trägerschaft der neuen IGS zu führen. In der Planungsgruppe wäre dann auch ein Vertreter des Landeskirchenamtes. mehr...