SPD OV VAHRENWALD-LIST: EINLADUNG ZUM FACHTAG 1: WIE KANN GUTE BILDUNG ZUR BEKÄMPFUNG VON KINDER- UND JUGENDARMUT BEITRAGEN?

 
Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

Wann? 1. September Zeit: 10:30 bis 15:30
Wo ? Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Str. 92, 30165 Hannover

Im Zusammenspiel mit der Kampagne gegen Kinderarmut der SPD-Ratsfraktion bereitet eine Projektgruppe des SPD-Stadtverbands Hannover drei Fachtage vor, bei denen die Positionen der SPD zur Bekämpfung der Kinder- und Jugendarmut weiterentwickelt werden.

BITTE ANMELDUNG BEI THILO SCHOLZ, E-Mail: thiloscholz@yahoo.de

 

 Fachtag 1 diskutiert, wie gute Bildung zur Bekämpfung von Kinder- und Jugendarmut beitragen kann.

Der zweite Fachtag beschäftigt sich mit Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit, der dritte befasst sich mit Sozialtransferleistungen und überlegt, wie diese zielgerichtet zum Abbau von Kinder- und Jugendarmut eingesetzt werden können. Anschließend wollen wir mit diesen Positionen mit Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften u.a.m. in Austausch treten, um eine gemeinsame Initiative gegen Kinder- und Jugendarmut zu entwickeln.

Mit diesem Schreiben laden wir ein zum ersten Fachtag mit der Fragestellung: Wie kann gute Bildung gerade auch zur Bekämpfung von Kinder- und Jugendarmut beitragen? Mit dieser Frage wollen wir die Position innerhalb der SPD schärfen/bestimmen. Wir wollen auf drei zentrale Stufen unseres Bildungswesens (frühkindliche Bildung, Grundschule und Sekundarstufe I) blicken und überlegen, was an den/innerhalb der Systeme/n verbessert werden können, um mehr als bisher auch zur Armutsbekämpfung beizutragen. Dazu gibt es bereits zahlreiche Ideen von verschiedenen  Organisationen (GEW und AWO seien beispielhaft genannt), aber auch Vorbilder in anderen Kommunen und Staaten, die wir diskutieren wollen. Dabei werden wir insbesondere die Personengruppen, die besonders von Armut bedroht sind, in den Blick nehmen (z. B. 

Alleinerziehende, Personen mit Migrationshintergrund, Geringqualifizierte) und überlegen, was für sie bzw. ihre Kinder an Änderungen nötig sind.

 Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

 Die Projektgruppe zur Bekämpfung von Kinder- und Jugendarmut des SPD-Stadtverbands Hannover und der SPD-Ortsverein Vahrenwald-List

PS: Um Anmeldung zur besseren Planung wird gebeten – bitte melden bei Thilo Scholz,

Mobil: 0151/64 60 55 43, E-Mail: thiloscholz@yahoo.de

 

ABLAUF

10:30 Uhr        Eröffnung, Begrüßung, Ablauf, Zieldefinition /   Christopher Finck, SPD-OV Vahrenwald-List, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion

10:45 Uhr       Einführung ins Thema aus Sicht der SPD Niedersachsens  /   Stefan Politze, MdL, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion

11:05 Uhr          Armut, Bildungsarmut und Armutsbekämpfung – Ein- und Hinführung zum Thema    /   Isabell Möller, Leiterin der AG Armut bei der AWO

11:25 Uhr          Wie kann frühkindliche Bildung dazu beitragen, Armut zu bekämpfen, die Chancengleichheit zu erhöhen, einen „Bildungs“-Aufstieg zu ermöglichen u.a.m.?     /    Referentinnen: Isabell Möller (AWO) und Kirsten Heitmann (Leiterin AWO-Kita Elmstraße)

12:25 Uhr          Pause (ein Mittagessen für Selbstzahler kann im Restaurant Viva im FZH Vahrenwald eingenommen werden)

13:00 Uhr          Wie kann die Primarstufe dazu beitragen, Armut zu bekämpfen, die Chancengleichheit zu erhöhen, einen „Bildungs“-Aufstieg zu ermöglichen u.a.m.?
Referent: Frank Post, Leiter Grundschule Fuhsestraße und Sprecher der Ganztagsgrundschulen Hannovers

14:00 Uhr           Wie kann die Sekundarstufe I dazu beitragen, Armut zu bekämpfen, die Chancengleichheit zu erhöhen, einen „Bildungs“-Aufstieg zu ermöglichen u.a.m.?  /   ReferentIn: Claudia Bax, Sprachbildungskoordinatorin, Leonore Goldschmidt Schule – IGS Mühlenberg

15:00 Uhr             Zusammenfassung, Verteilung der Arbeitsaufgaben, Ausblick  /   Thilo Scholz, Projektgruppe Kinder- und Jugendarmut bekämpfen, SPD-OV Vahrenwald-List

Ca. 15:30 Uhr       Ende der Veranstaltung

 
    Bildung und Qualifikation     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.