Datum und Uhrzeit

2. März 2011, 19:00

In den Kalender speichern (ics-Datei)

Am 20. November 2010 veranstaltete die SPD-Hannover eine Zukunftsschmiede im Dormero-Hotel. In sechs Foren wurde mit über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Bereichen der Stadtgesellschaft über gemeinsame Vorstellungen für die künftige Entwicklung Hannovers diskutiert.

Im Rahmen des Forums „Solidarisches Hannover: Miteinander - Füreinander“ haben wir mit unseren Podiumsgästen und dem Publikum darüber diskutiert, wie sie sich ein „Solidarisches Hannover“ vorstellen.

Die wichtigsten Aspekte der Diskussion bei der Zukunftsschmiede waren:

  • die Notwendigkeit der Linderung von Armutsfolgen
  • die Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen
  • die Möglichkeit allen Menschen in Hannover die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und an gesellschaftlichen Aufgaben zu ermöglichen
  • ie Stärkung von Freiwilligenarbeit und Ehrenamt
  • die Stärkung der Wohlfahrtsverbände im offenen Markt der sozialen Dienstleistungen
  • die Förderung von Integrationsprojekten auf Stadtteilebene (insbesondere für Jugendliche)
  • die Förderung von Nachbarschafts- und Quartiersarbeit
  • die Förderung von Nachbarschafts- und Quartiersarbeit

Wir haben auf der Zukunftsschmiede einen Fortgang dieses Diskussionsprozesses versprochen.

Dazu laden wir zum 2. März 2011 um 19:00 Uhr in das „Heim Freundschaft“ der Arbeiterwohlfahrt zum zweiten Forum "Solidarisches Hannover: Miteinander - Füreinander" alle Interessierten herzlich ein.

Wir möchten das Forum nutzen, um weiteren wichtigen Sozialpartnern aus der Stadtgesellschaft die Möglichkeit zu geben, aus ihren Tätigkeitsfeldern zu berichten und damit die aus ihrer Sicht wichtigen Aspekte für ein zukünftiges solidarisches Miteinander in unserer Stadt zu unterstreichen. Darüber hinaus möchten wir im Forum über dafür konkret notwendige sozialpolitsche Handlungsvorschläge bzw. -aufträge diskutieren.

Die Dokumentation der Zukunftsschmiede Hannover finden Sie unter

Mit Ihnen möchten diskutieren:

  • Ralf Hohfeld, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Hannover mbH
  • Alptekin Kirci - stellvertretender Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Hannover
  • Hans Joachim Sbresny - Leiter des städtischen Fachbereichs Soziales
  • Ute Vesper - Fachbereichsleiterin Kindertagesstätten der AWO Region e.V. (angefragt)
  • Dagmar Vogt-Janssen - Bereichsleiterin des kommunalen Seniorenservice

Verfügbare Downloads