Zum Inhalt springen
2012-09-27_Oskar-Schrader-Scheibe Foto: Jens Schade
Andreas Schiebel (l.) überreicht die Oskar-Schrader-Scheibe an Bezirksbürgermeisetrin Christine Ranke-Heck (r.).

26. September 2005: Bezirksbürgermeisterin gewann die Oskar-Schrader-Scheibe

Treffsicher zeigte sich Döhren-Wüfels Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck. Beim sogenannten „AGDV-Schießen“ der Döhrener Vereine und anderer mit der Schützenvereinigung Döhren befreundete Gruppen gewann sie in diesem Jahr die Oskar-Schrader-Scheibe.

Schießsportleiter Andreas Schiebel von den Döhrener Schützen überreichte ihr nun im Schützen-Vereinsheim im Bunker Wiehbergstraße die Auszeichnung. Die Oskar-Schrader-Scheibe ist nach dem verstorbenen früheren Bezirksbürgermeister von Döhren-Wülfel benannt. Gestiftet hatten den Preis vor zehn Jahren die Döhrener Sozialdemokraten. Seit 2002 wird seither die Scheibe ausgeschossen. Das gute kreisrunde Stück ist ein Wanderpreis und muss im nächsten Jahr weiter gegeben werden. Als bleibende Erinnerung darf Christine Ranke-Heck aber einen kleinen Pokal behalten. „Der kommt zu Haus in die Vitrine“, sagte sie.

Nächste Meldung: Landesschulbehörde äußert sich zum Streit im Stadtelternrat Hannover

Alle Meldungen