Zum Inhalt springen
Logo_SPD_Region_150 Foto: SPD Region Hannover

19. Juni 2014: AfB Region Hannover redet über die Schulentwicklung in Hannover - am 03.07.2014, 17:00 Uhr

Donnerstag, 03.07.2014, 17:00 Uhr, AfB
Schwerpunkt: Schulentwicklung in Hannover und in der Region Hannover
Ort: Kurt-Schumacher-Haus, Odeonstr. 15/16, 30159 Hannover, Besprechungsraum im Erdgeschoss rechts.
Wir kann unter den Rahmenbedingungen -stark steigende Anzahl der Schülern, von denen über die Hälfte Gymnasien anwählen- eine inklusive Schullandschaft in Hannover und in der Region Hannover entstehen? Welche Rahmenbedingungen erwarten wir von den Schulträgern und von der Landesregierung?

Das Schwerpunktthema im Juli: Schulentwicklungsplanung

Die Schullandschaft in Hannover und Niedersachsens ist nach wie vor durch ein gegliedertes Schulsystem geprägt. Die daraus resultierende Stagnation in der Entwicklung eines inklusiven und integrativen Schulsystem war nicht zuletzt der Blockadepolitik der schwarz-gelben Vorgängerregierung in Niedersachsen geschuldet, die anstatt der qualitativen und inhaltlichen Weiterentwicklung der Schullandschaft mit der Oberschule eine weitere Schulform des gegliederten Schulwesens einführte, anstatt die bestehenden zu stärken und weiterzuentwickeln. Die logische Folge dieser Entscheidung ist die Tatsache, dass nahezu alle Haupt- und Realschulen für sich keine Zukunft mehr sehen.

In Hannover ist die Zahl der Neugeborenen, der GrundschülerInnen und der SchülerInnen im Sekundarbereich 1 um 450 pro Jahrgang gestiegen, bei 25 SchülerInnen pro Klasse sind das 18 neue Parallelklassen - Jahr für Jahr. In Hannover muss neuer Schulraum geschaffen werden. Die Einführung des G8 hat einen Zustrom zu Integrierten Gesamtschulen gebracht, die Entscheidung der Landesregierung wieder das G9 bei den Gymnasien einzuführen und Förderstunden bei den Gymnasien im 5. und 6. Jahrgang anzubieten, wird die Gymnasien stärken und wieder mehr leistungstarke SchülerInnen zu den Gymnasien ziehen.

Die anspruchsvolle Aufgabe, alle SchülerInnen zu inkludieren und ein attraktives Schulangebot für alle SchülerInnen mit individueller Förderung zu machen, wird sich auf die Integrierten Gesamtschulen konzentrieren. Wir kann unter diesen Rahmenbedingungen eine inklusive Schullandschaft in Hannover und in der Region Hannover entstehen? Welche Rahmenbedingungen erwarten wir von den Schulträgern und von der Landesregierung?

Die erste Sitzung der AfB Region Hannover nach den Sommerferien (31.07. - 10.09.2014) ist am Donnerstag, 11.09.2014, 17:00 Uhr.

Grundlagen der Diskussion sind 1. die Beschlussvorlage von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen in der Landeshauptstadt Hannover für die Sitzung des Schulausschusses am 25.06.2014 2. das Schreiben der Schulleiter der Gesamtschulen Hannovers - mehr Infos demnächst hier auf dieser Seite.

Mehr Informationen zu dem Thema unter dem Thema Schulentwicklung auf dieser Homepage. Ausgangspunkt der Diskussion ist das Eckpunktepapier zur Inklusion.

Weitere wichtige Veranstaltungen im Juli

Do, 10.07.2014, 19:00 Uhr: "betrifft: Inklusion in der Schule" im Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Kleiner Saal. Veranstalter: Kulturzentrum Pavillon in Kooperation mit Mittendrin e.V.

Di, 29.07.2014, 19:00 - 21:00 Uhr. "Inklusion oder Integration - Stadtgespräch" am Di, 29.07.2014, in der "Warenannahme" auf dem Faustgelände. Veransalter sind die Arbeitsgemeinschaften der Hannoverschen SPD "Selbstaktiv", "Migration und Vielfalt", sowie der Stadtverbandsvorstand.

Zu diesen Veranstaltungen gibt es Informationen auf der Homepage der AfB Region Hannover www.afb.spd-region-hannover.de, u.a. die Beschluss- und Informationsdrucksachen, die in der letzten Schulauschuss-Sitzung am 25.06.2014 zur Weiterentwicklung der Grundschulen und weiterführenden Schulen in Hannover vorgelegt wurden.

Neue Infos aus der AfB Niedersachsen findest Du auf der Homepage der AfB Niedersahsen www.afb.spd-niedersachsen.de. u.a. zur Forderung der AfB Niedersachsen nach einer besonderen Unterstützung der Schulen, die aktiv die Weiterentwicklung der Inklusion unterstützen ("Inklusionsbonus").

Anbei Informationen zu dem Sonntagvormittagsangebot für Erwachsene und Kinder aller Altersstufen von 4 - 8 Jahren im Schulbiologiezentrum Hannover von 10:30 - 12:00 Uhr - in der Regel im Botanischen Schulgarten Burg - am 13.07.2014 mal ausnahmsweise im Botanischen Schulgarten Linden. Der Eintritt ist umsonst, Spenden sind willkommen. Mehr Informationen auf www.foerderverein-schulbiologiezentrum.de

Die AfB im UB Region Hannover

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) ist eine Arbeitsgemeinschaft der SPD. In der AfB arbeiten SPD-Mitglieder zusammen, die sich für Bildung interessieren und die im Bereich der Bildung arbeiten. "Bildung" ist für uns ein Thema, das vom Kleinkind bis zur Erwachsenenbildung reicht. In der AfB arbeiten auch Menschen mit, die sich für das Thema interessieren und die nicht Mitglied der SPD sind - SchülerInnen, StudentInnen, LehrerInnen, SchulleiterInnen, ElternvertreterInnen, ErzieherInnen.

Die nächsten Termine

Die AfB Hannover trifft sich einmal im Monat, am ersten Donnerstag im Monat um 17:00 Uhr im Kurt-Schumacher-Haus in der Odeonstraße. Komme / kommen Sie einfach mal vorbei ! Die nächsten Termine im Jahr 2014 sind Do, 03.07.2013 17:00 Uhr Sitzungsraum Erdgeschoss rechts

Vorherige Meldung: Die AfB Hannover fordert "Inklusionsbonus" - Vorrang haben Förderstunden für die Schulen, die sich für Inklusion und Ganztag entschieden haben. Argumente zur Presseerklärung.

Nächste Meldung: Pressemitteilung:Die AfB Niedersachsen fordert Prioritätensetzung auf Inklusion.

Alle Meldungen