Zum Inhalt springen
ler-111

21. Februar 2011: Der Landeselternrat Niedersachsen lehnt den Entwurf des Erlasses Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen ab

Durch die verstärkte Berufsorientierung mit mehr Praxistagen reicht die verbleibende Unterrichtszeit aus Sicht des Landeselternrates nicht aus, um die zur Teilhabe an unserer Gesellschaft notwendige Allgemeinbildung zu vermitteln. Völlig ungeklärt sind aus unserer Sicht: eine adäquate Personalausstattung, die räuliche usstattung sowie die Schülerbeförderung auf Schulträgerseite und die Lehrerausbildung und Lehrerqualifiaktion für die neue Aufgabenstellung.

Weitere Informationen

Vorherige Meldung: Nds. Kultusministerium: Eckpunkte für eine Schulstruktur in Niedersachsen

Nächste Meldung: Landeselternrat und Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen haben ein gemeinsames Ziel: Inklusive Bildung verwirklichen

Alle Meldungen