Zum Inhalt springen

11. März 2010: Neue IGS im Büssingweg stellt sich vor - Tage der offenen Tür an vielen Gesamtschulen

Am kommenden Samstag öffnen sich an vielen Gesamtschulen die Tore, Schülerinnen und Schüler begrüßen die interessierten Grundschülerinnen und Grundschüler und ihre Eltern. Es gibt interessante Programme. Geht hin. Auch wenn Ihr nur wissen wollt, was an den Gesamtschulen läuft. Es wird nicht überprüft, ob ihr Eltern seid. Ihr könnt auch Ehemalige seid. Oder einfach nur interessiert.

Heute stellt sich die neue IGS im Büssingweg vor. Um 19:00 Uhr. Planungsleiter Eberhard Dolezal informiert

über die Besonderheiten von Gesamtschulen und stellt bereits einen Teil der zukünftigen Lehrer vor.
Die neue Schule will Schwerpunkte in Sport/Gesundheitserziehung sowie Naturwissenschaften und Technik bilden.

Dolezal, der bisher als Gymnasiallehrer an der Kooperativen Gesamtschule Hemmingen arbeitet, wird die neue IGS in Vahrenwald kommissarisch leiten. „Eltern können bei uns aktiv mitgestalten“, betont der zukünftige Schulleiter. Wie an anderen Integrierten Gesamtschulen werden Kinder mit Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialniveau zunächst gemeinsam unterrichtet.

Die Schüler bleiben nicht sitzen.

Der Infoabend findet in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule im Büssingweg 1 statt. Realschule und Hauptschule am Standort nehmen im August keine Fünftklässler mehr auf.

Anmeldetermine für den 5. Jahrgang an der IGS Büssingweg

Hierfür stehen folgende Tage bereit:

Mittwoch, 26. Mai 2010 / 15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag, 27. Mai 2010 / 09:00 - 13.00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Freitag, 28. Mai 2010 / 09:00 - 13.00 Uhr

Infoabend

Donnerstag, 11.03.2009, 19:00
Aula der Geschwister-Scholl-Schule, Büssingweg 1

Die IGS Büssingweg

Die IGS Büssingweg wird im August 2010 als 5-zügige Ganztagsschule gegründet. Sie ist eine Schule für alle Kinder und Jugendlichen.

Es ist geplant, die Schule durch eine eigene Sekundarstufe II zu erweitern. Bis dahin kooperiert die IGS Büssingweg mit anderen Integrierten Gesamtschulen, die bereits über eine Sekundarstufe II verfügen.

Sie bietet alle Schulabschlüsse der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II. Damit eröffnet sie alle Bildungswege, die in 12 oder 13 Jahren zum Abitur führen, ebenso wie jene, die in eine berufliche Ausbildung münden.

Sie kooperiert mit allen Schulen und Schulformen im Stadtbezirk. Sie kooperiert mit verschiedenen Bildungseinrichtungen (z.B. MusikZentrum Hannover, Kinder- und Jugendhaus Hainholz, Stadtteilbibliothek).

Weitere Informationen

Vorherige Meldung: Ulf Birger Franz ist neuer Regionsdezernent und zuständig für die Schulen der Region

Nächste Meldung: "Jetzt schlägt´s 13" - Glocksee-Schule Hannover startet Sammel-Aktion zum Volksbegehren für gute Schulen

Alle Meldungen