Zum Inhalt springen

5. August 2013: Poppe: Zukunftsoffensive Bildung der SPD für bessere Ganztagsschulen in Niedersachsen

Zur aktuellen Bertelsmann-Studie zu „Ganztagsschulen in Deutschland“ erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Claus Peter Poppe: „Die neue Landesregierung in Niedersachsen mit Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat sehr zügig eine der wichtigsten Forderungen der SPD-Landtagsfraktion der vergangenen Jahre zum Schwerpunkt der zukünftigen Bildungspolitik gemacht. In den nächsten Jahren sind allein 260 Millionen Euro für den Ausbau der Ganztagsbetreuung

an dann voraussichtlich 1900 Schulen im Etat. Damit bringen wir Niedersachsen nach vorne und holen den Rückstand auf, den die abgewählte CDU/FDP-Landesregierung zu verantworten hat.“

Poppe betont: „Die Zukunftsoffensive Bildung wird dazu führen, dass die Ausstattung der Ganztagsschulen in Niedersachsen erheblich verbessert wird. Wir reden dann über ‚echte‘ Ganztagsschulen und keine Mogelpackungen wie zu Zeiten der CDU/FDP-Landesregierung.“

In der Zeit der abgewählten Landesregierung seien nur 400 von 1600 Ganztagsschulen vollständig für die Ganztagsbetreuung ausgestattet worden, 1200 Schulen nur mit einer schwachen Basis von 25 Prozent. Poppe: „Die neue Landesregierung wird, unterstützt von der SPD-Landtagsfraktion, in den nächsten Monaten diese 1200 und geschätzte weitere 300 Ganztagsschulen auf ein Niveau von 75 Prozent bringen. Das ist ein Quantensprung für die Schulen und eine deutliche Schwerpunktsetzung in Zeiten einer angespannten Haushaltslage.“

Die CDU habe bei diesem Thema jahrelang gemogelt und getrickst. „Mit der SPD gibt es künftig ein qualifiziertes Unterrichtsangebot auch am Nachmittag“, sagt der bildungspolitische Sprecher Claus Peter Poppe.

Zu einem möglichen Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung an Schulen erklärt Claus Peter Poppe: „Das ist wünschenswert. Wenn aber der CDU-Generalsekretär Gröhe das heute fordert, dann ist das nur der untaugliche Versuch, populistisch im Wahlkampf zu punkten. Denn mit der Finanzierung für mehr Ganztagsangebote lässt gerade die CDU-geführte Bundesregierung die Länder im Stich.“

Weitere Informationen

Vorherige Meldung: Montag, 05.08.2013 - Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung" mit Brigitte Zypries und Edelgard Bulmahn

Nächste Meldung: Quantensprung bei den Ganztagsschulen - Heiligenstadt: „Wir wollen 260 Millionen Euro in Qualität und Quantität beim Ganztag investieren“

Alle Meldungen